Minimalwohnen

Im Rahmen eines von minimum einrichten initiierten Wettbewerbs, haben wir ein Wohnkonzept für ein Apartmenthaus entwickelt. Auf je 27m2  planen wir Wohnungen, die wie ein Schweizer Taschenmesser funktionieren. Das bedeutet Kompaktheit und Multifunktionalität. Bei minimalem Flächenbedarf, maximale Ausnutzung und Raumqualität. Keine Studentenbude, keine Business-WG, keine Seniorenwohnung, sondern alles in einem. Und weil uns Mononutzungen zu langweilig sind und sie unsere Städte nicht gerade liebens- und lebenswerter machen, haben wir kein Apartment entwickelt, sondern eine Stadt in der Stadt. Diese Skala städtischen Lebens findet sich in den öffentlichen und privaten Bereichen von min win wieder. Mit Einrichtungen wie Cafés, Spätis, Waschsalon und Co-Working-Spaces wird die Eingangszone zum Treffpunkt und Arbeitsort zugleich und schafft gleichzeitig eine Verbindung zur Nachbarschaft.