Eingebettete Systeme

Das Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik (ESK) entsteht als drittes von vier Instituten der Fraunhofer Gesellschaft auf dem Wissenschaftscampus in Garching. Das Raumprogramm und die definierenden Gebäudekanten der benachbarten Gebäude führen zu einem klaren, einfachen und kompakten Baukörper. Eine Innenzone dient als Servicezone mit Teeküche , Toiletten, Kopierraum und „get together“ Inseln für informelle Besprechungen. Durch den Rhythmus von offenen Begegnungszonen und geschlossenen Serviceräumen entsteht ein wechselhaftes Raumspiel. Die Gebäudehülle erfährt trotz der Massivität der Wände, die sich positiv auf die Speicherfähigkeit auswirkt, eine filigrane, Leichtigkeit durch die stoffartige Metallgewebeaußenhaut. Die einladende Geste für Besucher bildet das offene, verglaste, gut einsehbare Foyer mit angegliedertem Besprechungsraum. Es bietet Raum für Präsentationen oder Stehempfänge.